XP DI 947/951 Motorschaden

Moderator: Scotti

XP DI 947/951 Motorschaden

Ungelesener Beitragvon Chris076 » 01.05.2020, 21:36

Griasdeich,

wie im Vorstellbereich angekündigt arbeiten wir zurzeit an einem etwas verbasteltem Projekt.



Da ist das gute Stück. Spontankauf von meinem Werkstattkollegen und Freund in glaube ich 2017.

SeaDoo XP Baujahr ca 2001 muss er noch auf dem Schein prüfen

Jedenfalls war original der Typ 947 mit Vergaser drin und hat einen 947 mit Direkteinspritzung spendiert bekommen.

Somit jetzt wohl ein XP DI.

Nach der ersten Fahrt war der gesamte Motorraum unter Wasser...

Der Vorbesitzer hat zwei Abdeckungen oder Abdichtungen für die zwei runden Löcher neben dem Gepäckfach entfernt und wir hatten auch nicht ordentlich nachgesehen...

Also aus Plastik zwei passende Abdeckungen gedreht und eingefügt.


Jetzt ging er auch mit ab und an Starterproblemen bis der Starter schlussendlich nicht mehr einrasten wollte. Er drehte aber...

Also gings ans Werk. Alle Leitungen wurden markiert oder beschriftet und der Motor wurde gezogen.



Als wir die Abdeckung unten hatten bot sich uns ein schauriger Anblick...





Der Jet stand wohl nicht das erste mal unter Wasser und der Stecker vorne am Gehäuse war nicht richtig drin weshalb Wasser eindringte -.-

Wir haben alles komplett gereinigt, alle Kontakte wieder gefettet und wieder zusammengebaut. Leider finde ich die Fotos von den sauberen Teilen und Zusammenbau nicht mehr, dafür aber ein Bonusfoto vom verlorenen Schrauben suchen



Jetzt bietet sich dafür ein neues Problem. Bei der letzten Fahrt letztes Jahr hatte er keine Leistung, Fehlzündungen und ging immer wieder aus. Ein Blick unter dem Zylinderkopfdeckel zeigte das, was wir nicht sehen wollten. Die Laufbahn eines Zylinders hatte tiefe Riefen.

Entweder hat der Jet Wasser gesogen oder irgendwas mit der Ölschmierung funktioniert nicht mehr richtig...

Nächstes Wochenende legen wir wieder mit Motorausbau und zerlegen los. Bis dahin brauch ich nur bisschen Informationen.

Reparaturanleitung habe ich auf seadoomanuals.net gefunden, auf Youtube ist eine gute Videoreihe eines 947 Rebuilds.

Was glaubt ihr wäre besser:

1) Kompletten gebrauchten Zylinderblock mit den dazugehörigen Kolben und Ringen auf jet24.com kaufen und die Dichtungen noch suchen



oder

2) Irgendwo (bisher keine deutschen Shop gefunden) den Reparatursatz von Zylinderbuchsen, Kolben, Ringen und Dichtungen besorgen und es von einem Motorenbauer einpressen und auf Standardmaß bohren lassen




Den Generalmotor auf eBay für ca 1.700€ mit 1 Jahr Garantie hab ich gesehen, bin aber kein Fan davon.

Gebrauchtmotor wäre ne Option wenn ich ein Video mit laufendem Motor und Bilder von Kompressionsmessungsergebnissen hätte.

Was meint ihr?

So genug für heute :big_bye
Chris076
Rang 1
Rang 1
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.05.2020, 18:21
Ich fahre: Sitzer & Steher
Marke: SeaDoo
Modell: XP
Heimat Strecke: Donau Straubing-Bogen


Ähnliche Beiträge

Waverunner 1200 XL BJ 98 Motorschaden?
Forum: YAMAHA offene Diskussion
Autor: error
Antworten: 1
GP1200 Motorschaden
Forum: YAMAHA offene Diskussion
Autor: Cappo
Antworten: 4
Seadoo XP DI Motorschaden
Forum: SEA DOO 2-Takt
Autor: Tony Marony
Antworten: 6
Seadoo XP 97 Motorschaden
Forum: SEA DOO 2-Takt
Autor: SeadooXPfahrer
Antworten: 9
Motorschaden
Forum: SEA DOO 4-Tec
Autor: kiste-dl
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu SEA DOO 2-Takt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron