Hallo aus Ingolstadt (Yamaha XL700 & Seadoo RXT 215)

Vorstellung der neuen Forum Mitglieder. Wir werden es Dir danken.

Hallo aus Ingolstadt (Yamaha XL700 & Seadoo RXT 215)

Ungelesener Beitragvon meinzelmaenchen » 17.08.2020, 11:14

Hallo,
ich bin der Alex. 34, Familienvater, Selberschrauber und Berufs- als auch Hobbybastler.
Bin seit dem ich denken kann schon mit einem völlig überladenen und untermotorisierten Kajüt-"Sport"boot im Urlaub. Da sich dieses Wohnmobil mit schwimmeigenschaften jedoch sehr schwer tat uns Kidds damals mit den Sportgeräten zu ziehen und dann erst recht die hunderten Startversuche beim Wasserski lernen wurde 2001 als sportliches Dinghi ein Yamaha XL 700 aus 1999 angeschafft (3-Sitzer, 90PS). Dieses erwies sich als heimtückische masche des Verkäufers und hatte neben einem Pleullagerschaden, ein mit billigem KFZ-Kit gespachteltes Loch unter der Frontöse, einen Defekten Benzinhahn der IMMER Reserve leer gemacht hat was uns auf einem Ausflug in Kroatien beinahe böse kam, diverse elektrischen Problemen mit Gammel und lockeren Schrauben. Nach einem Motortausch 2002 wegen den Umtriebigen Nadeln des Lagers, dem erlernen erster GFK-Erfahrungen, dem Stillegen der Getrenntschmierung und des Benzinhahnes und der Kontrolle der el. Installation leistet uns dieses Jet bis heute treue Dienste mit mehreren hundert Betriebsstunden (jeder beteiligte schätzt weit über 1000). 2008 kam dann ein eigentlich als austausch geplanter, mit Freunden gemeinsam erstandener 2005er RXT 215 3-Sitzer hinzu. Seither möchten wir unser Yamaha nicht missen, denn auch wenn den 90PS deutlich der Schub fehlt ist der Rumpf komplett anders zu fahren und macht fast mehr Spaß im Sliden etc.. Von zuverlässigkeit beim RXT kann man ebenfalls nicht reden. Da uns die häufigen Kompressor Wartungen bei diesem zu teuer waren, wir haben die ersten Jahre ca 160-250h/a auf das Jet bekommen und so schon den 4. Kit verbaut, entwickelten wir einen eigenen Servicekit der seither sehr zuverlässig funktioniert. Ein bisher verschleißfreies Material für die Anlaufscheiben reduziert die Kompressor-Wartung auf alternativ erhältliche Lager und Simmerringe und die Kontrolle der Scheiben und der Welle. Unsere Fahrzeuge sind als Zugfahrzeuge für Wassersportgeräte aller Art und als Dinghi Gebrauchsgegenstände und werden entsprechend funktionsfähig gehalten. Zum Erhalt der Optik kommen wir eher selten. Neuster Trend ist das flicken der brüchigen Verkleidungsteile beider Jets.
Mit mehr Verpflichtungen und entsprechend weniger Zeit und eigenen Kiddies die nun mit aufs Wasser wollen steigt der Wunsch nach einer zuverlässigen Ablösung mit Tempomat. Für Stunden den Gashahn gleichmäßig zum Ski ziehen zu halten verdirbt einem den Spaß... :big_beten
meinzelmaenchen
Rang 1
Rang 1
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.08.2020, 19:59
Ich fahre: Sitzer
Marke: Seadoo
Modell: RXT 215 (2005)
Heimat Strecke: Kroatien, Bayern

TAGS

Zurück zu NEWCOMER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron